Die Fünf Elemente

Die Fünf Elemente, auch Wandlungsphasen genannt, stammen aus der alten taoistischen Philosophie und bieten in besonderer Weise Zugang zu einem ganzheitlichen Verständnis der Lebenssituation eines Menschen und zeigen Wege für die passende Anwendung auf.

Mit den Elementen stehen bestimmte Energiebahnen (Meridiane) und Körperbereiche in Verbindung. Diese durchziehen unseren Körper, wie Flüsse, die in einer Landschaft eingebettet sind. Die Aufgabe der Meridiane besteht in der Vernetzung der Organe, Gliedmaßen und weiterer Körperteile, wie z. B. Muskeln und Sehnen.

Die Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser sind praktisch die fünf Erscheinungsformen der Lebensenergie und stehen in lebendiger Beziehung zueinander.

Wir tragen alle Elemente in uns und durchlaufen sie während unseres Lebens, daher ist der Begriff Wandlungsphase zutreffender als der Begriff Elemente.

Wir beginnen von der Geburt bis zur Jugend im Holzelement. Es ist der Frühling unseres Lebens, dem bestimmte Eigenschaften zugeordnet sind. Er steht unter anderem für Wachstum und Entfaltung für Planung und Vision. Hier werden Gallenblasen- und Lebermeridian zugeordnet.

Mit dem jungen Erwachsenenalter kommen wir in die Wandlungsphase Feuer. Wir feiern gern mit unseren Freunden, Lachen und verlieben uns vielleicht. Wir sind im Sommer unseres Lebens. Hierzu gehören der Meridian des Herzens, des Dünndarms, des Perikards und des Dreifachen Erwärmers.

Die Wandlungsphase Erde bezeichnet das Erwachsenenalter und ist die Zeit zwischen den Jahreszeiten. Wir gründen vielleicht eine Familie und streben vermehrt nach Sicherheit. Wir genießen körperliche und geistige Nahrung.  Die entsprechenden Meridiane sind Magen und Milz.

Das reifere Erwachsenalter, der Herbst unseres Lebens, die Metallwandlungsphase, sorgt oft für eine Neuorientierung. Wir trennen uns von Dingen oder Umständen, die vielleicht nicht mehr in unser Leben passen und wenden uns Neuem zu. Der Meridian der Lunge und des Dickdarms unterstützen die Atmung, die Haut und die Verdauung.

Mit der Wandlungsphase Wasser haben wir das letzte Element erreicht. Es steht für das Alter, den Winter des Lebens. Es ist der Rückzug des Lebens und wir setzen uns stark mit dem Tod auseinander. Ein wichtiger Aspekt ist das Vertrauen, denn wir haben im Laufe unseres Lebens den Mut erworben, unserer Angst zu begegnen. Die Meridiane dieses Elementes sind der Blasen- und der Nierenmeridian.

Mit bestimmten Shendo-Shiatsu-Techniken kann auf alle 12 Meridiane  und Körperbereiche Einfluss genommen werden. Es entfaltet sich eine innere Dynamik, die sich positiv auf vielen Ebenen auswirken kann. Der Einklang von Körper, Geist und Seele bereitet Lebensfreude und Wohlbefinden.

Comments are closed.